Keine Makler Nova Scotia
KANADA
Was Sie über Kanada wissen sollten

Kanada: Abenteuer, Wildnis, Abgeschiedenheit. Das Land der rauhen Männer. Eine Behauptung, die heute nicht mehr ganz zutrifft. Man würde heute wohl eher sagen: Das Land der Familie. Kanada hat Vieles zu bieten neben der praktisch unbegrenzten und sehr sauberen Natur. Heute findet man vielerorts Universitäten, Krankenhäuser, Yachthäfen, Einkaufszentren, Baumärkte, Eislaufstadien und vieles Andere. Auch die übrige Infrastruktur hat sich innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte sehr verbessert. Dieses gilt besonders für Cape Breton. Wassersport wird groß geschrieben. Hobbys wie z.B. Segeln, Tauchen, Angeln und Windsurfen kann man fast überall nachgehen. Auch Drachenfliegen, Golfspielen, Tennis, sowie Segel- und Motorflug kann man vielerorts betreiben. Wintersport wird in so vielfältiger Weise angeboten, dass an dieser Stelle nur Skilanglauf, Abfahrtsski, Motorschlittenfahren und Eisfischen erwähnt werden können.

Gute Flugverbindungen mit Europa sind vorhanden. Air Canada bietet tägliche Direktflüge zwischen London und Halifax, die bequem von München, Frankfurt oder Hamburg aus erreichbar sind. Die Fluggesellschaft Condor fliegt in der Hauptsaison (Mai - Oktober) wöchentlich 2 - 4 x von Frankfurt direkt nach Halifax. Ebenso fliegt Icelandair mit Zwischenstop in Reykjavik von verschiedensten Flughäfen in Deutschland. Ansonsten gibt es noch mehrmals täglich Flüge von Toronto und Montreal nach Halifax. Das ist sehr praktisch, da Toronto und Montreal von vielen deutschen und anderen europäischen Städten aus direkt angeflogen werden. Das europäische Interesse an Kanada ist heute schon so groß, dass es zwischen Juni und Oktober oft schwierig ist, einen Flug nach Kanada zu bekommen, wenn Sie diesen nicht rechtzeitig gebucht haben. Dieses gilt besonders für die landschaftlich zauberhafte Provinz Nova Scotia (lateinisch: Neuschottland) und eben mit dieser wollen wir Sie hier vertraut machen.

Im Vorfeld sollten wir vielleicht einige Vorstellungen, welche bezüglich Kanada bei den meisten Europäern vorherrschen, etwas erweitern. Unbestritten ist das Klima im nördlichen Teil Kanadas recht kalt. Auch gibt es dort kaum Straßen und alles ist sich selbst überlassen. Hier sagen sich praktisch nur Hase und Fuchs gute Nacht. Kanada beinhaltet jedoch viele verschiedene Klimazonen und in den gemäßigteren Zonen haben sich viele Leute über Hunderte von Jahren angesiedelt. In der Atlantikprovinz Nova Scotia waren dies primär Schotten, Iren und Franzosen. Vereinzelt haben sich auch Deutsche angesiedelt, was man an vielen Ortsnamen noch erkennen kann. Die deutschen Immigranten waren besonders bekannt für ihre Fähigkeit, gute Boote zu bauen.

Da das Klima und viele andere Faktoren diesen Einwanderern behagten, blieben sie oft und gründeten Familien. Diese Familien sind heute in der 4. und 5. Generation zu treffen. Auch findet man Namen wie Van der Wiel, Neyens oder Vanderhoogen. Dies ist auf die Zeit der 40er Jahre zurückzuführen, als nach dem Krieg holländische Bauern nach Kanada kamen. Deren landwirtschaftliche Kenntnisse waren sehr geschätzt und oft gehören ihnen heute die größten Farmen.

Auf Cape Breton gibt es einen richtigen Winter mit viel Schnee und einen sehr warmen Sommer mit viel Sonne. Im Winter wird es zwar manchmal unbestreitbar kälter als im deutschsprachigen Teil Europas, aber man hat dagegen bei uns auf Cape Breton, dem Teil Nova Scotias, in welchem ich seit 1986 wohne, eine sehr trockene und gesunde Kälte. Niederschläge sind über ganz Kanada in den verschiedensten Mengen anzutreffen. In unserer Provinz regnet es zwar statistisch gesehen minimal mehr als z.B. in Deutschland, aber es geschieht in anderer Form. Meist regnet es für 1 - 2 Tage in Strömen und dann scheint die Sonne für 4 - 6 Tage.

Kanada ist heute mit seinen fast 10 Millionen Quadratkilometern das zweitgrößte Land der Erde und man fährt über eine Strecke von ca. 6.000 Kilometern von der Ost- zur Westküste. Von den ca. 33 Millionen Einwohnern Kanadas leben ca. 950.000 in Nova Scotia. Es sind praktisch alle Nationalitäten vertreten, und einmal von den Selbstständigkeitsversuchen der Provinz Quebec abgesehen, ist das politische Klima recht ruhig und sicher. Die offiziellen Landessprachen sind Englisch und Französisch. In Nova Scotia wird, mit Ausnahme der alteingesessenen akadischen Familien, nur noch selten Französisch gesprochen. Man kann jedoch der englischen Sprache in manchen Ansiedlungen noch stark den französischen Einfluss entnehmen.

Unsere Provinz zeichnet sich besonders durch ihre einzigartige Landschaft aus. Da wir rundum vom Atlantik umgeben sind, gibt es an vielen Orten Küstenstraßen, die durch herrliche Natur führen. Besonders gilt dies für den sog. Cabot Trail, eine der schönsten Küstenstraßen unseres Kontinents. In Serpentinen führt eine sehr gute Straße über bis zu 600 Meter hohe Berge am Atlantik entlang, ein wirklich atemberaubendes Erlebnis. Daneben kann man noch vielerlei Attraktionen in den Naturschutzgebieten Cape Bretons bestaunen, welche durch ihre Straßen am Ufer und die vielen Fjorde den Betrachter an Norwegen erinnern. So können Sie z.B. oft Wale, Robben, Adler oder Hirsche sowie Elche sehen.

Es wird Ihnen ein hohes Maß an Freundlichkeit und Gastfreundschaft auffallen. "Die Leute haben ein Herz" wird von manchem Europäer gesagt, der Nova Scotia bereist. Kein Wunder, dass bei der relativ kurzen Flugzeit, dem niedrigen Dollarkurs und den noch recht günstigen Landpreisen immer mehr Europäer nach Nova Scotia hineinströmen. Primär scheinen sie aus den deutschsprachigen Ländern zu kommen. Gerade in unserer Provinz ist dies sehr stark zu verzeichnen, da unsere Provinzhauptstadt Halifax, wie schon erwähnt, sehr gute internationale Flugverbindungen nach Europa hat. In Nova Scotia kann man es sich halt noch leisten, am Wasser zu wohnen. Touristikmäßig ist unsere Provinz trotz der vielen Europäer noch nicht überlaufen, da wir, über die große Fläche der Provinz gesehen, eine relativ geringe Anzahl von Touristen vorfinden. Abschließend möchten wir noch sagen: "Come, see for yourself!"

Es bleibt nur noch, Ihnen viel Spaß beim Studium unserer Webseiten zu wünschen und uns für Ihr Interesse an unserem Heimatland zu bedanken. Gern stehen wir Ihnen jederzeit für Beratung hinsichtlich Flügen, Urlaub, Unterbringung, Jagen, Fischen, Landkauf, Einwanderung etc. zur Seite. Viele unserer Kunden sind in den vergangenen Jahren ausgewandert und haben sich touristikmäßig selbstständig gemacht. Wir arbeiten mit diesen Kunden zusammen.

Ihr Canadian Pioneer Team