Keine Makler Nova Scotia
LANDKNAPPHEIT IN NOVA SCOTIA
Landknappheit in Nova Scotia ist eine Tatsache

Seit der Gründung unserer Firma Canadian Pioneer Estates Ltd. im Jahre 1989 ist es mit jedem Jahr schwieriger geworden, eine gute Angebotspalette an Grundstücken zu finden. Dieses ist im Wesentlichen darauf zurückzuführen, dass dem Staat (Crown) in Nova Scotia ca. 50 % aller Landflächen gehören und dass der Staat seit über 30 Jahren kein Land mehr verkauft hat. Da die kanadische Regierung viele Ländereien zu Naturschutzgebieten erklärt hat und vielleicht große Flächen an Indianer zurückgeben muss, ist auch in der Zukunft kaum damit zu rechnen, dass der Staat Grundstücke verkaufen wird. Ein zweites Problem, welches sich unserer Firma beim Grundstücksangebot stellt, ergibt sich aus der Tatsache, dass wir als verkaufender Eigentümer nur bebaubare Grundstücke mit einwandfreien Eigentumsrechten und Vermessungen anbieten. (Natürlich nur, nachdem diese von uns vorher erschlossen wurden.)

Es werden zwar von vielen Privatleuten und Maklern Landflächen angeboten, aber unserer Erfahrung nach ergeben sich oftmals beim Landkauf große, manchmal sogar unlösbare Eigentumsprobleme. Es geschieht häufig, dass wir Land gar nicht kaufen können, obwohl es offiziell zum Verkauf angeboten wurde. Dieses ist im Wesentlichen auf 3 Faktoren zurückzuführen:

  1. In vielen französischen Gegenden wurde früher kein Englisch gesprochen. Da Englisch die beim Grundbuchamt einzig eintragbare Sprache war, wurden in vielen französischen Gegenden oft für weit über 100 Jahre keine Eintragungen für diverse Grundstücke vorgenommen. Solange dort Leute lebten, die mit der Familiengeschichte vertraut waren, ergaben sich kaum Probleme. In der heutigen Zeit, wo allerdings nur noch wenige Menschen aus dieser Ära verbleiben, die Erb- und Grenzfragen etc. beantworten können, müssen sich Rechtsanwälte und Notare auf Grundbuchamteintragungen verlassen. Dies ist aber nur machbar, wenn solche auch vorhanden bzw. lückenlos sind.
  2. Familien mit weit über 20 Kindern stellten in den vergangenen Jahrhunderten in Nova Scotia keine Ausnahme dar. Welche Probleme sich dadurch bei einer Weitervererbung von Landflächen ergeben können bzw. ergeben haben, kann sich wahrscheinlich jeder recht einfach vorstellen. Wir dürfen in unserer Funktion als Land Developer (Landerschließungsträger) nicht einfach - wie viele Makler - Verkaufsschilder aufstellen, nur weil irgendjemand behauptet, dass ihm eine Landparzelle gehört. Wir sind stattdessen angehalten, genauste Recherchen zu betreiben, bevor wir letztendlich eine Landfläche erwerben. Dieses ist nur durch gute, alteingesessene Rechtsanwaltskanzleien bzw. Notare, sowie staatlich geprüfte und zugelassene Vermesser machbar.
  3. Grenzen wurden früher nur abgeschritten und erkennbar abgesteckt. Oft wird in einer alten Grenzbeschreibung beim Grundbuchamt Bezug genommen, auf alte Bäume oder Steinhaufen, die seit Jahrhunderten nicht mehr existieren. Deshalb sind viele Grenzen heute nicht mehr erkennbar und meist gab es beim Grundbuchamt nur ungefähre Eintragungen. Solche unvermessenen Grundstücke (bis zu 90 % aller angebotenen Flächen) weichen oft erheblich von angegebenen Größen, Grenzen und Maßen ab. Deshalb lassen wir alle Objekte, bevor wir diese erwerben, komplett vermessen. Unsere Vermessungspläne geben Auskunft über Lage, Maßstab, Grenzen, Längen- und Breitenmaße, Straßen, Ufer, Größen, Himmelsrichtung, Grenzmarkierungen, Grundbucheintragung, Eigentümer etc.

Hierin besteht wohl auch der Grund, warum wir noch niemals seit unserer Gründung im Jahre 1989 bei über 1.600 Grundstücksverkäufen gerichtlich belangt worden sind bzw. sich bei unseren Käufern noch nie Eigentums- oder Grenzprobleme ergeben haben.

Wir übernehmen (im Gegensatz zu Maklern) Haftpflichten für alle Informationen und Daten, die ein Käufer von uns bei einem Landkauf erhält. Stellen Sie uns bei einer Landbesichtigung vor Ort Fragen jeglicher Art zu unseren Grundstücken. Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, Geld zu investieren, haben Sie mit Sicherheit auch das Recht, Antworten von einem Verkäufer zu erhalten.

Aus den oben genannten Gründen der geringen Verfügbarkeit von guten Landflächen hatten wir uns schon Anfang der 90er Jahre entschieden, uns nicht nur um erschließbare Landflächen zu bemühen, sondern auch andere Firmen zu erwerben, welche große Landflächen besitzen. Dadurch war es uns immer wieder möglich, unser Landinventar aufrechtzuerhalten. Alle Firmen werden von unserem Firmensitz in Aulds Cove geleitet und für alle Objekte, die angeboten werden, gelten die gleichen Sicherheitsgarantien bzw. Umtauschrechte wie bei Canadian Pioneer Estates Ltd.