Loading...
Fragen und Antworten 2017-06-27T14:08:26+00:00

FRAGEN UND ANTWORTEN

Häufig gestellte Fragen

Im Laufe der Jahre konnten wir unseren Kunden zu einer Vielzahl von Themen Auskunft geben. Dabei stellten wir fest, dass dabei oft immer wieder die selben Fragen gestellt wurden, die wir hier für alle Kanadainteressierten kurz darstellen wollen.

British Columbia oder Nova Scotia 2017-04-21T12:53:47+00:00

British Columbia ist ohne Frage die Provinz Kanadas, die in den letzten Jahrzehnten in Europa am meisten in den Massenmedien publik gemacht wurde und daher wird diese fälschlicherweise oft als das typische Kanadabild angesehen. Dies ist natürlich nicht der Fall.

Mittlerweile haben alle Provinzen und Territorien das Interesse Europas, der USA sowie vieler anderer Länder geweckt.

Besonders hat sich die kanadische Atlantikprovinz Nova Scotia (lateinisch: Neuschottland) im letzten Jahrzehnt profiliert. Nova Scotia hat mittlerweile im Vergleich zu British Columbia für den Touristen sowie den Erwerber einer Immobilie den gleichen Stellenwert bzw. Bekanntheitsgrad in Europa eingenommen. Hierfür gibt es viele Gründe, auf welche ich im Folgenden eingehen möchte. Übrigens sind dies Argumente, die meist von unseren europäischen Kunden stammen. Bevor unsere Kunden die Firma Canadian Pioneer Estates Ltd. bzw. Nova Scotia kannten, haben viele dieser – teilweise sogar bis zu 20 Jahren – British Columbia im Urlaub bereist und sich nach langer Suche und Überprüfung aller relevanten Fakten für ein Grundstück in Nova Scotia entschieden.

Ein Blick auf die Weltkarte verrät Ihnen sofort 2 wichtige Punkte, welche primär mit Distanzen zusammenhängen. Ein Direktflug nach British Columbia dauert 10 – 12 Stunden, ein Direktflug nach Nova Scotia, Halifax 5,5 – 7 Stunden. An dieser Stelle wird nun auch das zweite Argument für Nova Scotia offensichtlich: Die Zeitumstellung nach British Columbia beträgt 9 Stunden und nach Nova Scotia nur 5 Stunden. Ich vergaß übrigens noch anzufügen, dass die längeren Flüge nach British Columbia natürlich auch erheblich teurer sind, was sicherlich einen dritten wichtigen Punkt darstellt.

Kanada Immobilien - Wissenswertes über Kanada - Nova Scotia versus British Columbia

Landschaftlich gesehen besitzt British Columbia gegenüber Nova Scotia zweifellos einen Faktor, der für manche Urlauber wichtig sein kann und dieser Faktor besteht in den Rocky Mountains. Diese schönen Berge sind unbestritten einmalig, weisen aber auf der anderen Seite auch Nachteile auf. Viele Urlauber gehen nur ungern in den Gewässern British Columbiens baden, da die Wassertemperaturen selbst im heißesten Sommer verhältnismäßig kalt sind. Dies hängt damit zusammen, dass besonders im Sommer die Berggletscher der Rocky Mountains abtauen und somit viel Eiswasser verbreiten.

Nova Scotia weist im Gegensatz zu British Columbia im Sommer sehr warme Wassertemperaturen (teilweise bis über 25 Grad C) auf. Landschaftsmäßig findet man in Nova Scotia keine mit den Rocky Mountains vergleichbaren Berge, sondern eine Landschaft, die besonders auf Cape Breton eher an Norwegen erinnert. Daher haben wir auch keine abtauenden Gletscher in Nova Scotia. Hinzu kommt, dass Nova Scotia auf dem Breitengrad von Südfrankreich liegt und daher das Wasser im Sommer durch die Sonne immens aufgewärmt wird.

Ein weiterer Unterschied zwischen Nova Scotia und British Columbia besteht in den Landpreisen. In Nova Scotia kann man in attraktiven, erschlossenen Gegenden Land noch zu erschwinglichen Preisen erwerben. In British Columbia sind die Preise in den letzten 10 Jahren durch den Einfluss von Hong Kong – Investoren derartig in die Höhe getrieben worden, dass es für viele Leute schwierig geworden ist, sich dort Land leisten zu können.

Nova Scotia Süd oder Nord? 2018-01-02T09:23:42+00:00

Der Süden ist warm? Der Norden ist kalt? Berechtigte Fragen, die aber in Nova Scotia in dieser Form nicht gelten. Der Süden und Norden von Nova Scotia unterscheiden sich in starkem Maße z.B. durch hügelige Landschaften sowie durch tiefe bzw. größere Seen. Auch das Wetter weist starke Unterschiede auf. Viele der Unterschiede zwischen Norden und Süden zeigen sich schon auf der Karte der Provinz Nova Scotia.

Sie werden hier sehen, dass der Süden sehr flach und felsig ist und erhebungsmäßig mit Norddeutschland verglichen werden kann. Der Norden von Nova Scotia hingegen erinnert sehr stark an eine norwegische Landschaft. Dieses gilt besonders für Cape Breton Island, welches im Gegensatz zum Süden sehr große und tiefe Seen aufweist z.B. den über 1.000 km² großen Bras d´Or Lake. Der Süden hat stattdessen sehr viele kleine und flache Seen.

Das Klima im Norden Nova Scotias zeigt sich im Sommer als warm (über 30 Grad C) und im Winter – entgegen der Erwartung vieler – nicht als sehr kalt, trotzdem aber soweit unter dem Nullpunkt, dass der Schnee meist für 3 – 4 Monate liegen bleibt und auch die meisten Insekten nicht überleben können. Der Süden von Nova Scotia hat einen noch heißeren Sommer und hier gibt es Temperaturen von sogar 35 Grad C, dafür aber einen Winter, der nur noch selten Schnee aufweist, sondern mehr „Slush“ (Schneematsch). Da im Süden von Nova Scotia Sommer wie Winter im Durchschnitt 2 – 3 Grad C wärmer sind, überleben Insekten dort den Winter problemlos und dieses führt daher in vielen südlichen Gegenden Nova Scotias zu Zeckenplagen im Mai, Juni und Juli. Vielen Europäern sind die warmen Sommer Nova Scotias unerklärlich. Hier gibt meist eine Ansicht der Weltkarte viel Aufklärung. Selbst der Norden Nova Scotias liegt auf einem südlicheren Breitengrad als Deutschland.

Immobilien Kanada - Wissenswertes über Kanada - Nova Scotia Nord oder Süd
Immobilien Kanada - Wissenswertes über Kanada - Nova Scotia

Vielleicht wird es jetzt für Sie verständlicher, warum sich unsere Firma seit vielen Jahren verstärkt auf den Norden von Nova Scotia konzentriert hat. Auch ich hatte, ähnlich wie Sie heute, vor 32 Jahren bei meiner Auswanderung, die Wahl zwischen Nova Scotia Süd und Nova Scotia Nord und ich habe mich ganz klar für den Norden entschieden. In der Zwischenzeit hat sich diese Entscheidung als richtig erwiesen. Hierfür gibt es weitere Gründe, die erst im letzten Jahrzehnt zum Tragen kamen.

Früher war der Süden von Nova Scotia viel stärker touristisch erschlossen bzw. ausgebaut. Ich vergleiche dieses immer mit dem früheren Westdeutschland. Der Norden Nova Scotias, welchen ich heute oft wegen vieler Innovationen mit den neuen Bundesländern gleichsetze, ist erst innerhalb der letzten 10 Jahre stark erschlossen worden. Dadurch folgten, ähnlich wie in den neuen Bundesländern, viele technische Neuerungen und somit ist der Norden von Nova Scotia heute in den meisten Gegenden mit einem neueren Stand der Technik versehen als der Süden Nova Scotias. Dieses bezieht sich z.B. auch auf den Straßenbau. Wenn Sie vom Flughafen in Richtung Norden Nova Scotia (Cape Breton) fahren werden Sie sehen, dass der Trans Canada Highway hier erheblich besser ausgebaut ist als die meisten Straßen im Süden Nova Scotias. Der Trans Canada Highway Richtung Cape Breton hat daher mittlerweile ein Geschwindigkeitslimit von fast überall 110 km/h im Vergleich zum Süden, wo 80 km/h – 100 km/h meist vorgeschrieben sind. Im Norden Nova Scotias sind im letzten Jahrzehnt auch sehr viele neue Schulen, Einkaufszentren, Krankenhäuser, Golfplätze etc. gebaut worden. Die Universität in Antigonish, an welcher Sie auf Ihrem Weg über den Trans Canada Highway vorbeifahren, ist erst im letzten Jahr in großem Maße weiter ausgebaut worden. Übrigens gilt diese Universität auch als eine der besten der vier Atlantikprovinzen.

Wenn Sie sich also nicht davor scheuen, eine Stunde länger vom Flughafen zu fahren, um zu Ihrem Grundstück zu kommen, möchte ich Ihnen wirklich in Ihrem eigenen Interesse nahelegen, sich den Norden Nova Scotias bei der Auswahl Ihres Traumgrundstückes genauer anzuschauen. Nicht ohne Grund haben wir hier seit 1989 über 1.600 Objekte erschlossen und verkauft bzw. unsere Kunden über 150 Häuser errichtet.

Allgemeine Fragen zum Grundstückskauf in Kanada 2017-04-05T12:34:31+00:00

1. Was ist primär bei einem Grundstückskauf zu beachten?

Obwohl die meisten Europäer heute in den Schulen Englisch erlernen, ist es unserer Erfahrung nach für die Mehrzahl der Grundstücksinteressenten doch recht schwierig, sich in der englischen Vertragssprache zurechtzufinden. Hierzu bieten sich drei Lösungsmöglichkeiten an:

  • Man nimmt die Dienste eines Dolmetschers in Anspruch
  • Ein Kaufvertrag wird in deutscher und englischer Sprache abgefasst
  • Man nimmt die Dienste eines in Kanada ansässigen deutsch-englischsprachigen Rechtsanwaltes in Anspruch

Wir haben in den vergangenen Jahren auf der Grundlage der beiden letzteren Möglichkeiten gearbeitet und fanden diese als sehr zufriedenstellend für alle beteiligten Parteien. Hierzu können wir auch die geeigneten Rechtsanwälte mit besten Referenzen empfehlen.

2. Muss ein kanadischer Rechtsanwalt in den Kauf einbezogen werden?

Bei einem Grundstückskauf muss nicht unbedingt ein kanadischer Rechtsanwalt mitwirken. Zur Sicherheit des jeweiligen Käufers ist es jedoch anzuraten. Wir haben im Laufe der Jahre immer wieder Kunden diverser deutscher und kanadischer Grundstücksanbieter getroffen, die der Ansicht waren, dass ein deutschsprachiger Repräsentant des jeweiligen Anbieters oder ein deutschsprachiger Rechtsanwalt mit Sitz in Deutschland für die Korrektheit eines Kaufes geradestehen. Leider entpuppte sich diese Annahme in so manchem Fall als kostspieliger Irrtum. Wenn Sie sich bei einem Kauf wirklich schützen wollen und auch Sicherheitsgarantien haben möchten, gibt es nur eine Möglichkeit: Ein kanadischer Rechtsanwalt muss in den Kauf miteinbezogen werden. Die Gründe hierfür werden im nächsten Punkt behandelt.

3. Kanadischer Rechtsanwalt oder deutscher Rechtsanwalt?

Die Beantwortung dieser Frage liegt eigentlich auf der Hand. Welcher deutsche Rechtsanwalt hat genügend Erfahrung und Zeit, eine grundbuchamtliche Überprüfung in Kanada in einer anderen Sprache persönlich durchzuführen? Welcher deutsche Rechtsanwalt hat neben deutschem auch kanadisches Recht studiert und praktiziert? Wenn der deutsche Rechtsanwalt nach Kanada flöge, um alles persönlich zu überprüfen, würde er – Sie werden uns hier wahrscheinlich zustimmen – bei den in Deutschland üblichen Gebühren mindestens EURO 5.000,- berechnen. Daher fungieren die meisten deutschen Rechtsanwälte praktisch nur als Treuhänder. Das heißt Ihr Geld, welches sich in Deutschland in einem Anderkonto befindet, wird treuhänderisch verwaltet. Erst nach Eingang der Übertragungsurkunde (Deed) beim deutschen Rechtsanwalt wird Ihr Geld nach Kanada überwiesen. Üblicherweise werden keinerlei Rechtstitel von einem deutschen Rechtsanwalt garantiert, da er den Rechtstitel nicht selbst überprüft. Die Zuständigkeit liegt hier beim kanadischen Rechtsanwalt!

4. Was ist ein Rechtstitel?

Hier findet das Sprichwort „andere Länder, andere Sitten“ Anwendung. Damit soll gesagt werden, dass ein Grundstückskauf in Kanada ganz anders abläuft als in Deutschland. Sie müssen sich beim Kauf selbst schützen, nur wird dies von den meisten Firmen leider nicht erwähnt. Das trifft z.B. auf den sogenannten Rechtstitel zu, der aus den o.g. Gründen nur von einem kanadischen Rechtsanwalt überprüft werden kann. Ungeachtet dessen, von wem Sie kaufen, lassen Sie sich immer den Namen des kanadischen Rechtsanwaltes nennen, der den Kauf abwickelt. Er sollte Ihnen bestätigen können, dass der Verkäufer einen guten und verkaufswürdigen Rechtstitel für das Grundstück hat und damit auch berechtigt ist, dieses zu verkaufen.

An dieser Stelle noch ein weiterer Hinweis zum Rechtstitel: Der kanadische Rechtsanwalt sollte bei einem Kauf immer zum kanadischen Grundbuchamt gehen, um hier den Rechtstitel persönlich zu überprüfen. Wenn das Grundstück einen guten Rechtstitel aufweist, kann er das dem Verkäufer auch durch Ausstellung des „Certificate of Title“ bescheinigen, was zum Schutz des Käufers unerläßlich ist! Dieses Zertifikat besagt, dass:

  • das Grundstück nicht mit Grundschulden belastet ist.
  • keine Wegerechte anderer Leute durch das Grundstück verlaufen.
  • keine Parzellen aus dem Grundstück entnommen worden sind.
  • niemand, außer dem Verkäufer, Ansprüche irgendwelcher Art (z.B. Holzrechte, Jagdrechte, Schürfrechte etc.) bezüglich dieses Grundstückes geltend machen kann.

Die Urkunden zur Übertragung unserer Firmengrundstücke und unsere Rechtstitelzertifikate werden von einer der folgenden, alteingesessenen Anwaltskanzleien erstellt:

  • Evans MacIsaac MacMillan, Port Hawkesbury/N.S.
  • LeBlanc MacDonald, Port Hawkesbury/N.S.
  • Pickup & MacDowell, Port Hawkesbury/N.S.

5. Änderungen bei der Registrierung

In den Jahren 2004 und 2005 hat die Regierung der Provinz Nova Scotia das Registratursystem für Eigentumsurkunden verändert. Dieses hängt primär damit zusammen, dass nunmehr auch der Staat Eigentumsrechte garantieren wird, um weiterhin Landinvestoren in Ihren Absichten zu bestärken. Daher muss nun jedes Grundstück, welches für Geldwert verkauft wird, in dieses Registratursystem eingeführt werden, falls das noch nicht geschehen ist. Diese Einführung wird üblicherweise vom Verkäufer bzw. dessen Notar übernommen und nicht vom Käufer; primär deshalb, weil man davon ausgeht, dass der Verkäufer sein eigenes Grundstück besser kennt als ein neuer Eigentümer bzw. Käufer. Die Kosten belaufen sich im Normalfall auf ca. 1.000 – 2000 $ pro Grundstück, können aber im Ausnahmefall auch weit höher liegen. Daher muss man sich beim Kauf bzw. Verkauf darauf einigen, ob der Käufer oder der Verkäufer diese Kosten trägt.

6. Übertragungsurkunden

Es gibt in unserer Provinz nur eine Art von Übertragungsurkunde, die bei einem Grundstückskauf benutzt werden sollte, den sogenannten „Warranty Deed“ (Garantieübertragungsurkunde). Falls sich jemals ein Problem mit Ihrem Rechtstitel ergibt, können Sie jederzeit den Verkäufer belangen, was bei anderen Übertragungsarten nicht möglich ist. Achten Sie also immer darauf, dass Sie einen Warranty Deed erhalten. Wir stellen grundsätzlich nur derartige Urkunden aus.

7. Vermessung

Da die genaue Beschreibung des Grundstücks ein wichtiger Bestandteil jedes Kaufvertrages ist, sollte eine von einem amtlichen Vermesser der Provinz durchgeführte Vermessung erfolgt sein und ein gültiger Vermessungsplan vorliegen, bzw. dem Vertrag beiliegen. Bei Kaufverträgen unserer Firma ist dies immer der Fall. In einem Vermessungsplan dokumentiert der Vermesser die genaue Lage, Fläche und den Grenzverlauf (Länge und Richtung) des Grundstücks. Auch Information über die Eigentümer benachbarten Landes ist generell enthalten. Da Vermessungsschneisen erfahrungsgemäß im Laufe der Zeit durch Pflanzenbewuchs schwer erkennbar werden, müssen mit Hilfe des Vermessungsplanes, für dessen Genauigkeit der Vermesser verantwortlich zeichnet, die Grenzen jederzeit rekonstruierbar sein. Nur die Dokumentation aller Vermessungsdetails garantiert Ihnen ausreichenden Schutz.

8. Bebauugsgarantie

Für die Zulassung als Bauland muss in unserer Provinz jedes Grundstück gewissen Vorschriften bezüglich Größe bzw. Länge und Breite entsprechen. Außerdem müssen gewisse Charakteristiken des Grundstücks miteinbezogen werden, damit z.B. die mögliche Lage einer zukünftigen Sickergrube den Mindestvorschriften über Entfernung zu umliegenden Ufern gerecht wird. Desgleichen muss ausreichende Sichtfreiheit an der Einmündung einer zukünftigen Einfahrt gewährleistet sein. Wir erschließen nur Grundstücke, die all diesen Vorschriften entsprechen; und eine Bebauungsgarantie ist daher integraler Bestandteil unserer Kaufverträge.

9. Gebäude

Wir verkaufen in der Regel keine Grundstücke mit Häusern, da früher viele asbest- und formaldehydhaltige Isolierstoffe beim Hausbau verwendet wurden. Da dies heute in den meisten Fällen nicht mehr nachvollziehbar ist, bietet selbst ein hier übliches Formaldehydzertifikat keine ausreichende Sicherheit, zumal der letzte Eigentümer solche Zusicherungen oftmals nur „nach bestem Wissen“ geben kann.

10. Grundsteuer

Diese Steuer liegt in unserer Provinz vergleichsweise sehr niedrig. Sie wird jährlich von den Landkreisen (County) neu festgelegt. Meist werden nur ca. 0,5% des Marktwertes berechnet.

11. Mehrwertsteuer

Mehrwertsteuer (15% HST) muss in den meisten Fällen beim Verkauf eines Grundstücks berechnet werden. Der Einfachheit halber ist diese Steuer bereits in unseren Verkaufspreisen berücksichtigt. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass der Verkäufer diese entrichtet bzw. dass dieses Detail vertraglich festgelegt ist; andernfalls kann das kanadische Finanzamt diese Steuer von Ihnen als neuem Besitzer nachfordern. Unsere Verträge schließen dementsprechende Klauseln ein.

12. Gewinnsteuer

Gewinne aus Grundstücksverkäufen sind selbstverständlich auch hier in Kanada zu versteuern. Für Sie als Gewinne aus Grundstücksverkäufen sind selbstverständlich auch hier in Kanada zu versteuern. Für Sie als Käufer kann ein Grundstückserwerb unter Umständen problematisch werden, wenn der Verkäufer für das kandische Finanzamt als Ausländer gilt. Ein ausländischer Verkäufer ist nämlich verpflichtet, für seinen erzielten Gewinn entsprechende Steuern in Kanada abzuführen. Kommt er dieser Pflicht nicht nach, wird das kanadische Finanzamt an Sie als neuen Besitzer herantreten und die fälligen Steuern von Ihnen verlangen. Wir mahnen hier zur Vorsicht, wenn Ihnen ein Europäer ein Grundstück anbietet und raten Ihnen, sich immer zu erkundigen, wer der Verkäufer des jeweiligen Objektes ist.

Quadratmeterpreise bei Grundstücken 2017-04-21T13:33:11+00:00

Bei der Durchsicht unserer Verkaufsunterlagen ist Ihnen wahrscheinlich aufgefallen, dass Grundstückspreise auf den Quadratmeter bezogen oft signifikante Unterschiede aufweisen. So kann zum Beispiel der Quadratmeter bei einem Objekt nur 0,30 Euro kosten, bei einem anderen Grundstück über 8 Euro.

Hierfür gibt es recht einfache Erklärungen und wir möchten Sie hier mit den Überlegungen vertraut machen, die wir bei der Festlegung der Grundstückspreise anstellen. Der Quadratmeterpreis eines Objektes wird durch Kategorien wie Lage, Wertsteigerung, Nutzbarkeit, Erschließungsgrad, Ausbaupotenzial etc. bestimmt. Für uns bedeutet dies, dass wir mindestens 12 verschiedene Faktoren in den jeweiligen Grundstückspreis mit einbeziehen müssen. Hierzu gehören:

Kanada Immobilien - Wissenwertes über Kanada - Quadratmeterpreise
  • Ist das Grundstück bereits zugängig, d.h. führt eine Straße zum oder in das Grundstück?
  • Liegt das Grundstück am Wasser? Hierbei sind auch Uferlänge und Zugängigkeit des Ufers ausschlaggebend.
  • An welchem Gewässer liegt das Objekt und wie groß ist dieses Gewässer? Welche Arten von Wassersport sind hier möglich?
  • Wie weit ist das Grundstück von einer größeren Ortschaft oder Stadt entfernt? Maximal 30-45 Minuten Fahrzeit scheint hier der optimale Radius zu sein.
  • Besteht das Grundstück aus Wiesen oder Wald? Welche Arten von Bäumen sind vorzufinden?
  • Wie weit sind Krankenhaus, Einkaufszentrum, Baumarkt, etc. entfernt?
  • Ist das Grundstück flach oder hügelig und welche Aussicht bietet sich?
  • Wo kann man ein Haus bauen, und wieviele Gebäude darf man errichten?
  • Sind Straße, Strom- und Telefonleitungen zum angestrebten Bauplatz vorhanden und falls nicht, welche Kosten kommen hierbei auf?
  • Wie kann die Frischwasserversorgung geregelt werden und welche Kosten sind ungefähr zu erwarten?
  • Welcher Wertzuwachs ist für das Objekt zu erwarten?
  • In welchem Gebiet liegt das Grundstück?

Viele weitere Faktoren spielen bei der Preisfestsetzung eine Rolle, die genannten sind aber die wichtigsten Punkte. Fragen Sie uns, warum wir welche Preise festgelegt haben und z.B. auch wie hoch die weiteren Kosten für den Bau Ihres Traumhauses sein werden. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Ablauf eines Grundstückskaufes bei Canadian Pioneer Estates 2017-04-21T13:18:13+00:00

Im Folgenden geben wir eine kurze Beschreibung über den Ablauf eines Grundstückskaufs bei Canadian Pioneer Estates Ltd.

  1. Grundstücksbesichtigung vor Ort.
  2. Kaufvertrag in Kanada oder Deutschland in deutscher und englischer Sprache.
  3. Bestandteil des Kaufvertrages sind im Wesentlichen:
    • Käufer
    • Verkäufer
    • Kaufpreis
    • Zahlungsmodalitäten
    • Vermessungsplan
    • Garantieübertragungsurkunde = Eigentumsurkunde (Warranty Deed) ausgestellt von einem Rechtsanwalt und Notar
    • Rechtstitelzertifikat (Certificate of Title) zur Garantie von Besitzrechten ausgestellt von einem Rechtsanwalt und Notar
    • Bebauungsgarantie
    • kostenlose Nutzung aller Firmenanlegestege von Canadian Pioneer Estates Ltd.
    • Umtauschrecht
  4. Laut Kaufvertrag wird gemäß Wunsch des Käufers der Kaufpreis auf ein Treuhandkonto in Deutschland oder Kanada überwiesen. Dieses Geld kann sofort der volle Kaufpreis sein oder eine anfängliche Anzahlung mit späterer Restzahlung, falls so festgelegt. In beiden Fällen sind die Anwaltskanzleien der Treuhänder sehr renommierte und alteingesessene Kanzleien in Kanada bzw. Deutschland. Bei kurzfristiger Zahlung des Kaufpreises kann selbiger in verschiedenen zwischen den Vertragsparteien festgelegten Währungen entrichtet werden, bei langfristiger Zahlung nur in kanadischen Dollar.
  5. Nach kaufvertragsgemäßem Erhalt des vollen Kaufpreises weist der Treuhänder den Verkäufer zur Erstellung der Garantieübertragungsurkunde durch einen festgelegten, kanadischen Notar an. Diese Garantieübertragungsurkunde muss die Daten des Kaufvertrages reflektieren (Käufer, Verkäufer, Grundstück etc.) und bei einem kanadischen Notar erstellt werden. Erst danach kann sie beim kanadischen Grundbuchamt eingetragen werden. Eine Garantieübertragungsurkunde, sprich Warranty Deed, ist die eigentliche kanadische Eigentumsurkunde.
  6. Nach Eintragung beim Grundbuchamt erstellt der kanadische Notar, welcher die Garantieübertragunsurkunde erstellt und beim Grundbuchamt eingetragen hatte, das Rechtstitelzertifikat, welches sich auf die Garantieübertragungsurkunde (Eigentumsurkunde des Käufers) bezieht. Mit diesem Rechtstitelzertifikat werden dem Käufer nach sorgfältiger notarieller Überprüfung die vollen Eigentumsrechte der mittlerweile beim kanadischen Grundbuchamt eingetragenen Garantieübertragungsurkunde bestätigt. Solche Rechtstitelzertifikate lassen wir nur von dafür zugelassenen Notaren und Rechtsanwälten erstellen, welche Mitglieder der Anwalts- und Notarkammer Nova Scotias sein müssen.
  7. Die Garantieübertragungsurkunde und das Rechtstitelzertifikat werden dem deutschen bzw. kanadischen Treuhänder per Kurier vom kanadischen Notar zugestellt und nach Überprüfung dieser Dokumente tauscht der Treuhänder Urkunden (Garantieübertragungsurkunde und Rechtstitelzertifikat) und Geld (voller Kaufpreis) aus. Beide Urkunden gehen dem Käufer zu und die Kaufsumme unserer Firma als Verkäufer.

Wir haben auf diese Art und Weise über 1.600 Grundstücksverkäufe seit 1989 abgewickelt und diese Verträge sind niemals in irgendwelcher Art und Weise angefochten oder jemals gerichtlich hinterfragt worden. Dieses hängt besonders mit der Tatsache zusammen, dass im Gegensatz zu den meisten kanadischen Maklern unsere Grundstücke besitzrechtlich und vermessungstechnisch angeboten und verkauft werden. Wir machen im Gegensatz zu den meisten kanadischen Maklern niemals Zirkaangaben, sondern geben Ihnen genaue Fakten, die jederzeit überprüfbar sind. Unsere Firma ist immer Eigentümer aller von uns angebotenen Grundstücke, daher können wir Ihnen genaueste Angaben geben.

Immobilien Kanada - Fragen u. Antworten - Grundstückskaufablauf
Welche Fragen sollten Sie Ihrem Grundstücksanbieter stellen? 2017-04-21T13:46:28+00:00

Nachstehende Fragen dienen zu Ihrer eigenen Absicherung, damit bei Ihrem Grundstückskauf nichts schiefgeht.

  1. Wem gehört das angebotene Objekt?
    Der Vermessungsplan und die Eigentumsurkunde des Verkäufers geben hierüber Auskunft.
  2. Ist das Grundstück vermessen?
    Kaufen Sie nie ein unvermessenes Grundstück und lassen Sie sich immer den Vermessungsplan zeigen, bevor Sie einen Vertrag unterschreiben. Sprechen Sie auch wenn möglich mit dem Vermesser, von dem der Plan erstellt wurde.
  3. Besitzt der Verkäufer eine Eigentumsurkunde für das angebotene Land?
    Lassen Sie sich diese Urkunde als Eigentumsnachweis vom Verkäufer zeigen und akzeptieren Sie nur einen “Warranty Deed“ bei der Überschreibung.
  4. Welcher Rechtsanwalt erstellt bei der Urkundeneintragung Ihr Rechtstitelzertifikat?
  5. Kann der Verkäufer Ihnen die Bebauung des Grundstücks garantieren und ist er gewillt, diese Garantie im Kaufvertrag niederzulegen?
Kanada Immobilien - Wissenswertes über Kanada - Grundstücksanbieter
Bezahlung 2017-08-30T10:44:44+00:00

Sie werden in unserer Broschüre die verschiedensten Grundstücke bzw. Immobilien vorfinden, welche wir zum Verkauf anbieten.

Bei manchen Immobilien steht die Bezeichnungen „Reservierung“, „Kaufoption“ oder „Verkauft“. Diese Objekte werden entweder:

  1. Bei „Reservierung“ kostenfrei für einen kurzen Zeitraum reserviert oder
  2. Bei „Kaufoption“ durch eine Optionszahlung, welche später auf den Kaufpreis des jeweiligen Grundstückes angerechnet wird, langfristig reserviert.

Wir versuchen eine Kaufpreisbezahlung (soweit für uns möglich) auf die individuellen Wünsche unserer Kunden abzustimmen. Fragen Sie uns jederzeit danach. Gerne beraten wir Sie. Kaufpreise können bei Sofortbezahlung auch in Euros festgelegt werden und bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen gewähren wir 3 % Rabatt.

Immobilien Kanada - Grundstückskauf Nova Scotia - Wissenswertes - Bezahlung
Wie finden wir die Objekte, die wir Ihnen anbieten? 2017-04-21T15:11:24+00:00

Wie eingangs schon erwähnt, ist es für uns sehr schwierig geworden, gute Landflächen zu finden.

Unsere Kunden sind ein hohes Maß an Exklusivität gewohnt, und daher erwerben wir nie Objekte:

  1. mit Eigentumsproblemen
  2. mit Altlasten etc.
  3. nicht bebaubare Flächen
  4. mit Trinkwasserproblemen
  5. die große Feucht- bzw. Sumpfflächen beinhalten
  6. die in größerem Maße Verkehrslärm aufweisen
  7. die sehr einsam gelegen sind
  8. die überfluten
  9. die starke Erosion aufweisen.

Auch müssen die Objekte im Winter recht mühelos erreichbar sein bzw. sollten Strom- und Telefonleitungen nahebei liegen, wenn nicht schon dort vorhanden. Hieraus ergibt sich für uns, besonders da ein Großteil unserer Kunden Ufergrundstücke erwerben möchte, ein extrem kleines Angebot, welches wir später weitergeben können.

Von ca. 500 bis 700 Objekten, die uns jedes Jahr angeboten werden wählen wir nach sorgfältiger Selektion ca. 200 aus, welche wir uns persönlich anschauen. Hiervon suchen wir ca. 20 Objekte aus, welche für unsere Firma bzw. unsere Kunden infrage kommen. Hiervon wiederum können wir nur ca. 10 Objekte erwerben, da bei der Eigentumsüberprüfung die andere Hälfte negative bzw. unvollständige Eintragungen aufweist. Nun wird auch offensichtlich, warum wir als einzige kanadische Firma unseren Kunden ein zeitlich unlimitiertes Umtauschrecht anbieten. Wir sind uns sicher, dass unsere Objekte durch unsere detaillierte Selektion bzw. unsere sorgfältig geplante Erschließung ihren Wert behalten.

Nur sehr selten erwerben wir Land von Maklern. Im Gegenteil, wir schicken viele Immobilienverkäufer zu Maklern, nachdem wir uns davon überzeugt haben, dass das jeweilige Objekt für uns nicht interessant ist, meist aus den oben benannten Gründen.

In Kanada zahlt im Normalfall der Verkäufer bei einem Verkauf die Maklerprovision. Bevor also ein Verkäufer eine Immobilie Maklern zum Verkauf übergibt, kommt dieser meist erst in einem unserer Büros vorbei, um uns das jeweilige Objekt zum Direktkauf anzubieten.

Kanada Immobilien - Grundstücke in Kanada - Cape Breton Island Grundstücksuche
Kanada Immobilien - Grundstücke in Kanada - Cape Breton Island Grundstücksuche

Der Makler kann für einen Verkäufer ein Objekt nur:

  1. vielleicht verkaufen
  2. vielleicht in einem gewissen Zeitraum verkaufen
  3. vielleicht zu einem gewissen Preis verkaufen
  4. für eine Provision verkaufen, die der Verkäufer dem Makler bezahlt.

Wir hingegen erwerben ein Objekt sofort und umstandslos (wenn interessant und grundbuchamtlich in Ordnung) ohne die oben angeführten Eventualitäten und Provisionen für einen Verkäufer. Das ist der Grund, aus dem uns fast alle bei Maklern angebotenen Objekte vorher schon einmal angeboten wurden und wir uns klar gegen den Kauf dieser Immobilien entschieden haben.

Wir haben noch nie Land vom Staat erworben. Stattdessen wird uns meist nach vielen Geschäftsjahren des Kontaktaufbaus Land angeboten von Privatleuten, Rechtsanwaltskanzleien, die ihre Klienten repräsentieren, Erbgemeinschaften, Banken, Vermessern (die nach jahrzehntelanger Ausübung Ihres Berufes viele gute Grundstücke kennen), von kanadischen Geschäftsleuten, sowie Ingenieurbüros, mit denen wir seit vielen Jahren eng zusammenarbeiten. Ein Großteil der Immobilien, die wir Ihnen anbieten, sind vorher nie durch ein Maklerbüro zum Verkauf angeboten worden.

Falls Sie sich entscheiden sollten, ein fertiges Haus zu erwerben (wir veräußern absichtlich keine Häuser), raten wir Ihnen, das Haus auf Bauqualität und Altlasten untersuchen zu lassen und den Kaufvertrag davon abhängig machen zu lassen, dass das Gebäude, welches Sie erwerben, auch auf dem Grundstück steht, welches Sie erwerben. Leider ist dieser Rat kein Scherz. Viele ältere Gebäude sind auch nicht versicherbar bzw. um versicherbar zu sein, fordern die meisten Versicherungen eine ständige Wintererreichbarkeit des jeweiligen Gebäudes sowie viele sofortige Renovierungen (Verkabelungen, Kamin und Brandschutz, Kellerwände und Fundamente bezüglich Dichtigkeit und Stabilität, Hausdrainagen, Altlasten etc.). In den meisten ländlichen Gebieten haben früher viele Leute ohne Baugenehmigung und Abwassergenehmigung gebaut. Fragen Sie bei einem bebauten Objekt erst nach solchen Genehmigungen bzw. erkundigen Sie sich bei der Gemeinde.