Der Süden ist warm? Der Norden ist kalt? Berechtigte Fragen, die aber in Nova Scotia in dieser Form nicht gelten. Der Süden und Norden von Nova Scotia unterscheiden sich in starkem Maße z.B. durch hügelige Landschaften sowie durch tiefe bzw. größere Seen. Auch das Wetter weist starke Unterschiede auf. Viele der Unterschiede zwischen Norden und Süden zeigen sich schon auf der Karte der Provinz Nova Scotia.

Sie werden hier sehen, dass der Süden sehr flach und felsig ist und erhebungsmäßig mit Norddeutschland verglichen werden kann. Der Norden von Nova Scotia hingegen erinnert sehr stark an eine norwegische Landschaft. Dieses gilt besonders für Cape Breton Island, welches im Gegensatz zum Süden sehr große und tiefe Seen aufweist z.B. den über 1.000 km² großen Bras d´Or Lake. Der Süden hat stattdessen sehr viele kleine und flache Seen.

Das Klima in Nova Scotia bzw. auf Cape Breton Island

Das Klima im Norden Nova Scotias zeigt sich im Sommer als warm (über 30 Grad C) und im Winter – entgegen der Erwartung vieler – nicht als sehr kalt, trotzdem aber soweit unter dem Nullpunkt, dass der Schnee meist für 3 – 4 Monate liegen bleibt und auch die meisten Insekten nicht überleben können. Der Süden von Nova Scotia hat einen noch heißeren Sommer und hier gibt es Temperaturen von sogar 35 Grad C, dafür aber einen Winter, der nur noch selten Schnee aufweist, sondern mehr „Slush“ (Schneematsch). Da im Süden von Nova Scotia Sommer wie Winter im Durchschnitt 2 – 3 Grad C wärmer sind, überleben Insekten dort den Winter problemlos und dieses führt daher in vielen südlichen Gegenden Nova Scotias zu Zeckenplagen im Mai, Juni und Juli.

Warme Sommer

Vielen Europäern sind die warmen Sommer Nova Scotias unerklärlich. Hier gibt meist eine Ansicht der Weltkarte viel Aufklärung. Selbst der Norden Nova Scotias liegt auf einem südlicheren Breitengrad als Deutschland.

Immobilien Kanada - Wissenswertes über Kanada - Nova Scotia Nord oder Süd
Immobilien Kanada - Wissenswertes über Kanada - Nova Scotia

Festland Nova Scotia oder Cape Breton Island?

Vielleicht wird es jetzt für Sie verständlicher, warum sich unsere Firma seit vielen Jahren verstärkt auf den Norden von Nova Scotia konzentriert hat. Auch ich hatte, ähnlich wie Sie heute, vor 35 Jahren bei meiner Auswanderung, die Wahl zwischen Nova Scotia Süd und Nova Scotia Nord und ich habe mich ganz klar für den Norden entschieden. In der Zwischenzeit hat sich diese Entscheidung als richtig erwiesen. Hierfür gibt es weitere Gründe, die erst im letzten Jahrzehnt zum Tragen kamen.

Infrastruktur

Früher war der Süden von Nova Scotia viel stärker touristisch erschlossen bzw. ausgebaut. Ich vergleiche dieses immer mit dem früheren Westdeutschland. Der Norden Nova Scotias, welchen ich heute oft wegen vieler Innovationen mit den neuen Bundesländern gleichsetze, ist erst innerhalb der letzten 10 Jahre stark erschlossen worden. Dadurch folgten, ähnlich wie in den neuen Bundesländern, viele technische Neuerungen und somit ist der Norden von Nova Scotia heute in den meisten Gegenden mit einem neueren Stand der Technik versehen als der Süden Nova Scotias.

Trans Canada Highway

Dieses bezieht sich z.B. auch auf den Straßenbau. Wenn Sie vom Flughafen in Richtung Norden Nova Scotia (Cape Breton) fahren werden Sie sehen, dass der Trans Canada Highway hier erheblich besser ausgebaut ist als die meisten Straßen im Süden Nova Scotias. Der Trans Canada Highway Richtung Cape Breton hat daher mittlerweile ein Geschwindigkeitslimit von fast überall 110 km/h im Vergleich zum Süden, wo 80 km/h – 100 km/h meist vorgeschrieben sind. Im Norden Nova Scotias sind im letzten Jahrzehnt auch sehr viele neue Schulen, Einkaufszentren, Krankenhäuser, Golfplätze etc. gebaut worden. Die Universität in Antigonish, an welcher Sie auf Ihrem Weg über den Trans Canada Highway vorbeifahren, ist erst im letzten Jahr in großem Maße weiter ausgebaut worden. Übrigens gilt diese Universität auch als eine der besten der vier Atlantikprovinzen.

Wenn Sie sich also nicht davor scheuen, eine Stunde länger vom Flughafen zu fahren, um zu Ihrem Grundstück zu kommen, möchte ich Ihnen wirklich in Ihrem eigenen Interesse nahelegen, sich den Norden Nova Scotias bei der Auswahl Ihres Traumgrundstückes genauer anzuschauen. Nicht ohne Grund haben wir hier seit 1989 über 1.700 Objekte erschlossen und verkauft bzw. unsere Kunden über 150 Häuser errichtet.