Hier in Nova Scotia und auf Cape Breton beauftragt man oft einen Landvermesser. Dieser ermittelt Daten und Fakten wie zum Beispiel die Größe und Lage des zu erwerbenden Grundstücks. Wegerechte und einiges mehr werden ebenfalls ermittelt. Dies ist die sogenannte Vermessung.

Eine Vermessung ist sehr wichtig um genau zu wissen, was man erwirbt. Alte Vermessungen, wenn überhaupt vorhanden, beziehen sich oft auf Landmarken wie beispielsweise Bäume und Zäune. Distanzen wurden früher oft in Schrittlängen oder anderen (heute nur noch schwer nachzuvollziehenden) Längeneinheiten angegeben.

Immobilien Kanada - Nova Scotia - Landkauf - Vermessung Grundstücksgrenzen

Dieser Artikel beruht auf über dreißig Jahren Erfahrung als Erschließungsträger. Jedoch ist jeder Grundstückskauf ein Individualfall. Es können Aspekte auftreten, die wir hier nicht behandeln. Unter Umständen kann sich auch die entsprechende Gesetzgebung in Teilen oder komplett ändern. Daher geben wir keine Garantie für die Vollständigkeit des Geschriebenen. Wir beschreiben unser generelles Vorgehen bei Grundstückskäufen. Wer noch weitere Informationen wünscht, findet auf unseren Internetseiten entsprechende Videos und Texte. Natürlich können Sie auch jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Grundstücksgrenzen persönlich abgehen

Eine Vermessung soll auch klären, ob Gebäude wirklich an Ort und Stelle auf dem Grundstück verzeichnet sind, welches man kaufen möchte. Dies gilt auch für die Stromversorgung, Frisch- und Abwasseranlagen und die allgemeine Infrastruktur. Ein Vermesser betreibt zumeist eine intensive Recherche und nutzt hierfür alle zur Verfügung stehen Ressourcen, wie z.B. auch Luftaufnahmen. Jeder Nova Scotia Land Surveyor (Nova Scotia Landvermesser) bekommt bei seiner Zulassung eine meist dreistellige Nummer. Diese muss sowohl neben Namen und Siegel auf jedem Vermessungsplan vermerkt sein. Ebenso ist sie auf den Vermessungskappen an den Grundstücksgrenzen eingestanzt. Früher hat man zur Vermessung Laserstrahlpeilinstrumenten genutzt. Heute misst der Vermesser meist alles per GPS ein und erfaßt die Daten.

Nach der Vermessung sollte der Käufer sich die Zeit nehmen und die Grundstücksgrenzen persönlich inspizieren. Sollten sich dann weitere Fragen ergeben, richten Sie diese direkt an den Verkäufer oder den Landvermesser.Es ist sinnvoll eine Vollvermessung zu beauftragen. Denn nur dann erstellt der Vermesser ein Zertifikat über alle Grenzen des Grundstücks. Damit garantiert er dem  Auftraggeber eine zeitlich unbegrenzte Haftung für seine Arbeit.

Den Original Text in voller Länge können Sie in unserem Magazin „Adventure Canada East“ Ausgabe 1 nachlesen oder aber als PDF herunterladen, bzw. kostenlos als gedruckte Ausgabe abonnieren.